Zahnarzt Koblenz,  Zahnarztpraxis Ausstattung, Zahnfleischentzündung
Zahnarzt Koblenz,  Zahnarztpraxis Ausstattung, Zahnfleischentzündung
Dr. Andreas Schmidt & Dr. Simone Stopperich Telefon 0261/32634
Dr. Andreas Schmidt & Dr. Simone Stopperich    Telefon 0261/32634

Zahnarzt Koblenz - Unser Praxisblog Wissenswertes,Tipps und News rund um die Zahngesundheit

Schon die Kleinsten knirschen mit den Zähnen

Schon viele kleine Kinder knirschen mit den Zähnen Zähneknirschen bei Kindern

24. Juni 2016

 

Dass Erwachsene häufig im Schlaf mit den Zähnen knirschen ist mittlerweile bekannt. Doch wußten Sie, dass auch schon kleine Kinder Nachts häufig mit den Zähnen knirschen?

 

Gerade während des Zahnwechsels kann dies oft beobacht werden. Die bleibenden Zähne lösen die Milchzahnwurzeln auf, schieben aber auch die Michzähne "nach oben". Dadurch kommt es zu Störstellen, die dann im Schlaf "weggeknirscht" werden. Das ist ein völlig normaler Vorgang. Knirschen tritt aber auch unabhängig vom Zahnwechsel bei vielen Kindergarten- und Schulkindern auf. Dies liegt zum Teil an den vielen zu verarbeitenden Eindrücken des Tages. Gerade heute, im digitalen Zeitalter, haben Kinder deutlich mehr Informationen zu verarbeiten, als das noch vor ein paar Jahren der Fall war. Die Kinder sind damit permanent gestresst und überfordert.  Das Zähneknirschen stellt, genau wie beim Erwachsenen, eine Art Ventil zur Stressbewältigung dar. Kinder sollten die Möglichkeit haben, richtig Dampf abzulassen. Das geht am Besten beim Sport und nicht mit irgendwelchen Computerspielchen...

 

Eine zahnärztliche Therapie ist dagegen in den meisten Fällen nicht notwendig.

 

Sollten jedoch Kopfschmerzen und Nackenbeschwerden auftreten oder schläft das Kind sehr schlecht, (und zwar nicht durch zu viel Fernsehen...) kann bereits eine Therapie für Kinder angezeigt sein. Mit einer speziellen Knirscherschiene werden die akuten Beschwerden gelindert. Da gerade diese Kinder, nach aktueller Studienlage, auch dazu neigen,  im Erwachsenenalter eine CMD zu entwickeln, kann die frühzeitige Schienen-therapie dazu dienen, Spät- und Folgeschäden abzuwenden.

16. März 2016

 

Dr. Andreas Schmidt ist erster zertifizierter inman aligner Zahnarzt in Koblenz

 

Wir bieten unseren Patienten eine schnelle und schonende Zahnstellungskorrektur der oberen und unteren Schneidezähne bei kleineren bis mittleren Engständen.

 

Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt nur zwischen 12 bis 20 Wochen! 

 

Die Korrektur erfolgt mit einer herausnehmbaren Zahnspange. So ist während der Behandlung eine optimale Zahnpflege möglich​

Vorsicht an Fastnacht - erhöhtes Risiko für Zahnverletzungen der Schneidezähne

02. Feb 2016

 

Die tollen Tage stehen vor der Tür und alle Narren freuen sich schon auf das ausgelassene Treiben und die schönen Rosenmontagsumzüge. Doch Vorsicht, denn ein kurzer Moment der Unachtsamkeit beim Trinken aus einer Glasflasche und der Narr erlebt einen vorgezogenen Aschermittwoch beim Zahnarzt. Durch einen Stoss oder Schubser beim Trinken aus einer Flasche, ist schon das eine oder andere Stück Frontzahn auf der Strecke geblieben... Solange der Nerv nicht eröffnet ist, kann das fehlende Stück problemlos mit Composite ersetzt werden. War der Stoss sehr stark und der Zahn hat sich etwas gelockert, muss er ggf. geschient werden. Außerdem muss in der Folgezeit regelmäßig geprüft werden, ob der Zahn noch lebt. Ein Zahn kann auch noch mehrere Wochen nach dem Trauma absterben. Dann wird eine Wurzelbehandlung erforderlich. Auch bei über-schwänglichen, alkoholgeschwängerten Meinungsverschiedenheiten hat schon mancher Narr einen ganzen Zahn verloren. Dann heißt es umgehend zum Zahnarzt, denn wenn die Zeit bis zur Versorgung kurz ist, können auch solche Zähne unter Umständen wieder replantiert werden. Wichtig ist, den Zahn nicht selbst zu säubern, da dadurch die empfindliche Wurzelhaut Schaden nehmen kann. In einem Becher mit Wasser kann die Wurzelhaut bis zu zwei Stunden überleben. In ein Taschentuch eingeschlagen trocknet der Zahn schnell aus und kann nicht mehr verwendet werden!

Der Zahnarzt im Film: Die Kaktusblüte (1969)

6. Jan 2016

 

Wenn man an Zahnärzte im Film denkt, fallen vielen Menschen meist "Der Marathon-Mann oder "The dentist" ein. Der Zahnarzt wird in diesen Streifen als sadistischer Folterknecht dargestellt. Zum Glück gibt es aber auch den einen oder anderen witzigen Film mit Zahnärzten in der Haupt- oder Nebenrolle. Mein Favorit ist ganz klar "Die Kaktusblüte" (1969) mit dem unvergleichlichen Walther Matthau und der unübertroffenen Ingrid Bergmann in den Hauptrollen. Nebenbei ist auch die junge Goldie Hawn in einer Oscar prämierten Nebenrolle zu sehen (sehr hüsch). Wenn Ihr die Gelegenheit habt, schaut Euch diesen Film unbedingt an. Er wird Euer Zahnärztebild wieder geraderücken. "Hangover" (2009) ist mein zweiter Filmhighlight, in dem ein Zahnarzt liebevoll auf´s Korn genommen wird. Wer den Film noch nicht kennt hat etwas verpasst. Der dritte Film im Bunde meiner Filmschätze ist schließlich: "Keine halben Sachen" (2000) mit Matthew Perry als Zahnarzt und Bruce Willis als Mafiakiller im Ruhestand. Prädikat: "Absolute Lachgarantie"

Weihnachtswünsche 2015

22. Dez 2015

 

Wir wünschen unseren Patienten ein schönes Weihnachstfest 2015 und einen guten Rutsch ins Jahr 2016.  Besonders möchten wir auch hier die Gelegenheit nutzen und uns bei unseren treuen Mitarbeiterinnen bedanken, die sich tagtäglich für unsere Zahnarztpraxis engagieren und im letzten Jahr hervorragende Arbeit geleistet haben. 

 

 

Dr. Andreas Schmidt & Dr. Simone Stopperich

Die Zeit läuft - Stempel für das Bonusheft 2015

29. Nov 2015

 

Sind Sie gesetzlich versichert und waren dieses Jahr noch nicht beim Zahnarzt?

Dann wird es aber höchste Zeit. Denn nur durch den Nachweis der regelmäßigen jährlichen zahnärztlichen Routineuntersuchung erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse einen Bonus für Zahnersatz. Darum schnell einen Termin beim Zahnarzt vereinbaren und den Stempel abholen.

 

Autor des Artikels: Dr. Andreas Schmidt,  Koblenz

Mundhöhlenkrebs - Wenn Zahnvorsorge Leben rettet

18. Jul 2015

 

Langjähriges Rauchen ist neben Alkoholkonsum einer der Hauptrisikofaktoren für die Entstehung von Mundhöhlenkrebs. Von den Tumoren der Mundhöhle sind Zungen-rand, Mundboden, und Lippen am häufigsten betroffen. Wird der Tumor erst in einem fortgeschrittenen Stadium entdeckt ist die Prognose trotz Operation, Bestrahlung und Chemotherapie langfristig schlecht. Auch mit neu entwickelten Medikamenten bleibt die Bilanz ernüchternd. Die Patienten bleiben durch die notwendige, radikale Entfernung des Tumors meist bleibend gezeichnet. Deshalb ist die frühzeitige Diagnose für den Verlauf der Erkrankung von entscheidender Bedeutung. Der Zahnarzt kann im Rahmen der zahnärzlichen Routinekontrolle maßgeblich und viel eher als Haut-, oder Hausärzte, zur Früherkennung dieser Tumorerkrankung beitragen. Vielleicht sollten die Raucher noch einmal ihre gesundheitsschädliche Angewohnheit ernsthaft überdenken... Gerne sind wir Ihnen bei der Rauchentwöhnung mit Akupunktur behilflich.

 

Autor dieses Artikels: Dr. Andreas Schmidt, Koblenz

Fluch der Karibik beim Zahnarzt

16. Feb 2015

 

Dieses kleine Filmchen über ein besonders gutes Vertrauensverhältnis zwischen Patient und Zahnarzt habe ich bei youtube entdeckt. Auch für gestandene Piraten konnten Zahnschmerzen bisweilen zum Problem werden. Sehen Sie selbst, warum Vorsorge und gute Zahnpflege so wichtig sind.

Tunneltechnik mal ganz anders...

30. Jan 2015

 

Die Tunneltechnik die ich Ihnen heute vorstellen möchte, ist eine relativ neue Technik in der chirurgischen Parodontaltherapie. Sie dient neben einer Reihe anderer Verfahren zur Rekonstruktion von zurückgegangenem oder zu dünnem Zahnfleisch. (Das ist bei freiliegenden und empfindlichen Zahnhälsen bedingt durch Rezessionen meistens der Fall). Im Rahmen des Eingriffs wird das Gewebe vom Zahnfleischrand mit eigens für diese Technik entwickelten Tunnelierungsinstrumenten vorsichtig unterminiert. In dem auf diese Weise entstandenen Tunnel wird das Gewebe das zur Aufpolsterung des Zahnfleischs dienen soll eingebracht und mit hauchfeinen Nähten fixiert. Der große Vorteil dieser Technik besteht in ihrer vielseitigen Anwendung sowie in der geringen postoperativen Belastung für den Patienten an der Empfängerstelle des Zahn-fleischtransplantates. Es sind weniger Schnitte erforderlich und das Bindegewebs-transplantat oder eine Kollagenmatrix werden optimal ernährt. So werden ästhetisch sehr schöne und stabile Ergebnisse möglich.

 

Autor dieses Artikels: Dr. Andreas Schmidt, Koblenz

Schadet eine gesunde Ernährung Ihren Zähnen?

27. Nov 2014

 

Eine ausgewogene Ernährung ist für die Gesundheit sehr wichtig. Doch wie sieht es mit den Zähnen aus?

 

Wer mit der Nahrung oder Getränken sehr viel Säuren aufnimmt, kann seinen Zähnen schaden. Zitronensaft, Orangensaft, Obst oder Essig in Salatdressings haben einen niedrigen pH-Wert und können langfristig zu irreversiblen Säureschäden des Zahnschmelzes führen.

 

Diese Schäden nennt man dann Erosionen.

 

Die Zähne und vor allem die Zahnhälse werden empfindlich. Nach langjähriger Säureexposition werden die Schmelzschäden besonders auf den Kauflächen sichtbar. Die Höckerspitzen tragen sich ab, und das empfindliche Zahnbein liegt frei.

 

Auch Sportler haben durch den Konsum von säurehaltigen Elektrolytgetränken ein erhöhtes Risiko für Schmelzschäden. Das soll jetzt natürlich nicht dazu führen, dass Sie keinen Sport mehr treiben.

 

Wenn Sie den Mund mit Wasser ausspülen oder Zahnpflegekaugummis mit Xylit benutzen, können Sie die Säuren relativ schnell neutralisieren. 

 

Nach der Aufnahme säurehaltiger Getränke oder Lebensmittel im Anschluss bitte nicht sofort die Zähne putzen, sondern ebenfalls den Mund ausspülen und ca. 20 min. mit der Zahnpflege warten. Warum? Der Zahnschmelz wird nach dem "Säureangriff" oberflächig chemisch angelöst und durch die Zahncreme verstärkt abgetragen.

 

Zusätzlich sollten Patienten, die viel säurehaltige Getränke und Lebensmittel zu sich nehmen, in regelmäßigen Abständen ein Fluoridpräparat verwenden.

 

Autor dieses Artikels: Dr. Andreas Schmidt, Koblenz

 

Tipps zur richtigen Prothesenpflege

10. Nov 2014

 

Wußten Sie schon, dass Reinigungstabletten Ihren Zahnersatz angreifen können?

Wenn Sie Reinigungstabletten verwenden, lassen Sie Ihre Prothesen nie länger als

vom Hersteller angegeben in der Reinigungslösung liegen.

 

Eine Prothese nicht mit Zahnpasta reinigen. Dies greift die Oberfläche an und führt dazu,

dass sich schneller Ablagerungen ("Prothesenzahnstein") bilden können.

 

Zur Reinigung gibt es spezielle Prothesenzahnbürsten.

 

Mit Spülmittel, Zitronensaft oder Kernseife bleibt der Glanz und die Oberfläche der Prothesen lange erhalten.

 

Ideal sind zusätzlich Ultraschallgeräte, die in Elektrogroßmärkten oder auch über das

Internet preisgünstig bezogen werden können.

 

Sollten sich im Laufe der Zeit Verfärbungen oder Ablagerungen an der Prothese bilden, kann die Prothese im zahntechnischen Labor professionell gereinigt werden und wieder im neuen Glanz erstrahlen.

 

Reste von Haftcreme sollten unbedingt sorfältig entfernt werden. Hier können sonst Pilzinfektionen entstehen, die nur schwierig in den Griff zu bekommen sind.

 

Die Mundschleimhaut muss ebenfalls gepflegt werden. Am besten regelmäßig mit einem feuchten Mull- oder Gazetuch abwischen.

 

Autor: Dr. Andreas Schmidt, Koblenz

Telefon            0261/ 32634

Zahnarztpraxis

Dr.Schmidt / Dr.Stopperich

Roonstraße 1

56068 Koblenz 

Öffnungszeiten
Montag 8:00-18:00
Dienstag 8:00-18:00
Mittwoch 8:00-14:00
Donnerstag 8:00-18:00
Freitag 7:45-15:00
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Zahnarztpraxis Dr. Andreas Schmidt und Dr. Simone Stopperich - Koblenz - Ihr Zahnarzt-Team in der südlichen Vorstadt.

Anrufen