Zahnarzt Koblenz,  Zahnarztpraxis Ausstattung, Zahnfleischentzündung
Zahnarzt Koblenz,  Zahnarztpraxis Ausstattung, Zahnfleischentzündung
Dr. Andreas Schmidt & Dr. Simone Stopperich Telefon 0261/32634
Dr. Andreas Schmidt & Dr. Simone Stopperich    Telefon 0261/32634

Welcher Zahnarzt hat Notdienst?

Die Notdienstregelung für Koblenz sieht vor, dass die Zahnärzte/-innen unter der Woche für ihre eigenen Patienten mit Zahnschmerzen außerhalb der Sprechstunde erreichbar sein müssen.

 

In Notfällen außerhalb unserer Behandlungszeiten unter der Woche erreichen uns unsere Patienten unter den ihnen bekannten Mobiltelefonnummern von Dr. Schmidt und Dr. Stopperich.

 

An Wochenenden sowie an Sonn- und Feiertagen entnehmen Sie den aktuellen zahn-ärztlichen Notdienst für Koblenz unter der Nummer 01805040308 oder der Homepage der Bezirkszahnärztekammer Koblenz www.zahnaerztehaus.de

 

Bitte beachten Sie die Trennung zwischen dem zahnärztlichen Notdienst Koblenz Stadt und Koblenz Land.

 

Die Sprechstunde des jeweiligen zahnärztlichen Notdienstes ist in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr und 16:00 bis 18:00 Uhr. Außerhalb dieser Zeit ist der/ die diensthabende Zahnarzt/-ärztin auf Handy zu erreichen.

Die Telefonnummer des Apotheken-Notdienst lautet: 0180525882556068

Zahnschmerzen, dicke Backe & Co

Im folgenden finden Sie einige nützliche Tipps zum Thema Zahnfleischentzündung und Zahnschmerzen. Für alle Tipps und Ratschläge jedoch gilt:

 

Im Zweifelsfall suchen Sie bitte immer einen Zahnarzt / eine Zahnärztin auf !

Was tun bei Zahnfleischentzündung?

Unbedingt zum Zahnarzt, wenn eine größere Beule am Zahnfleisch zu sehen ist!

 

Dann handelt es sich meistens um einen Zahnfleischabszess, der ständig schmerzt und mit einem starken Spannungsgefühl rund um das Zahnfleisch einhergeht. Der Zahn ist stärker beweglich als sonst und schmerzt bei Berührung. Nur der Zahnarzt kann durch einen kleinen Schnitt den Eiter abfließen lassen!!

Entzündung im Mund: Aphten Behandlung

Aphten sind zwar sehr schmerzhaft, aber in der Regel harmlos. Sie haben ein geschwürartiges Aussehen und häufig eine dünnen, etwas aufgeworfenen roten Saum. Vermeiden Sie die Aufnahme säurehaltiger Getränke und Lebensmittel, achten Sie darauf, dass die Borsten der Zahnbürste die Aphten nicht berühren, und spülen Sie keinesfalls mit alkoholhaltigen Mundspüllösungen. In der Apotheke erhalten Sie diverse Produkte, die bei Aphten helfen sollen. Leider trügt der Schein, denn diese Mittelchen enthalten meist ein Oberflächenanästhetikum, was den Schmerz zwar lindert, aber nicht zum schnelleren Abheilen der Apthen beiträgt. Die Spülung mit lauwarmen Salzwasser, das Auftragen von Chlorhexamedsalbe zur Desinfektion oder das Kauen von Xylithaltigen Kaugummi lindern die Beschweden ebenfalls. Meist sind Apthen nach 10 bis 12 Tagen vollständig abgeheilt. Länger persistierende Beschwerden müssen unbedingt durch den Zahnarzt abgeklärt werden.

Beim Zähneputzen verletzt - was tun?

Verletzungen, wie sie bei Verwendung von Zahnseide und Zahnzwischenraumbürsten öfters mal vorkommen können, verursachen in der Regel lediglich eine kleine Schwellung am Zahnfleischzipfel. Das Zahnfleisch schmerzt dann in der Regel nur beim Putzen. Mit einem feuchten Wattestäbchen kann der betroffene Bereich schmerzarm sauber gehalten werden. Mit geeigneten desinfizierenden Mundspüllösungen und Salben aus der Apotheke können solche Putzveretzungen gut selbst behandelt werden. In diesem Bereich dürfen Sie Zahnseide ausnahmsweise mal für ein bis zwei Tage weglassen.

Was mache ich bei einer Nachblutung ?

Wichtig ist vor allem die Frage, wie stark es blutet. Bei einer Blutung, die langsam vor sich hin sickert, ist natürlich weniger Eile geboten als bei einer Blutung, bei der es aus dem Mund spritzt. In diesem Fall sollten Sie so schnell wie möglich einen Zahnarzt/-ärztin ausuchen.

 

In beiden Fällen sollten Sie sich eine Mullkompresse, ein Stofftaschentuch oder Papier-taschentuch  zusammenrollen, auf die Wunde legen und fest zubeißen. Druck führt in den meisten Fällen zu einer Stillung der Blutung. Bitte nicht alle fünf Minuten schauen, ob die Blutung schon steht, sondern mindestens 30 Minuten den Druck aufrecht erhalten.

 

Ruhe bewahren, wenn vor lauter Panik noch der Blutdruck steigt, wird sich auch die Blutung verstärken.

 

Sollten Sie seit der Zahnentfernung oder eines sonstigen operativen Eingriffes noch nichts gegessen haben, nehmen Sie unbedingt etwas zu sich (z.B. einen Würfelzucker oder einen Löffel Honig). Wenn man nämlich schon seit Stunden nichts gegessen hat, wird man schnell unruhig und hippelig...(die Sache mit dem Blutdruck).

 

Ich sage meinen Patienten immer, dass es normal ist, wenn nach einem Eingriff im Speichel noch etwas Blut ist. Ebenso kann morgens auf dem Kopfkissen noch ein wenig Blut sein. Dies sollte kein Grund zur Beunruhigung sein. Wenn Sie aber das Gefühl haben, dass irgendetwas nicht stimmt, empfehle ich Ihnen im Zweifelsfall immer Ihren Zahnarzt zu kontaktieren.

 

Noch ein wichtiger Punkt: Nach einem Eingriff hat man meistes Schmerzen. Nehmen Sie

bitte nur die Schmerztabletten ein, die Ihnen Ihr Zahnarzt empfohlen hat. Kopfschmerz-tabletten enthalten häufig Aspirin in größerer Menge, was schnell aus einer leichten Nachblutung eine starke Nachblutung machen kann.

 

 Zur Erinnerung: Im Zweifelsfall immer zum Zahnarzt !

Was mache ich bei einer dicken Backe ?

Eine dicke Backe oder eine geschwollene Wange deuten immer auf eine fortgeschrittene Entzündung hin und bedürfen dringend zahnärztllicher Behandlung.

 

Trügerisch ist es, wenn nach zwei bis drei Tagen heftiger Schmerzattacken die Schmerzen nachlassen. Das ist die Ruhe vor dem Sturm.  Dann hat sich die Entzündung durch den Knochen und die hochschmerzhafte Knochenhaut durchgearbeitet und kann sich im Weichgewebe ausbreiten. Der Patient hat zwar kurzfristig weniger Schmerzen, aber eine Schwellung. Wenn die Schwellung zunimmt, kommen auch wieder die Schmerzen. Der Zahnabszess muss aufgeschnitten werden.

 

Feuchtkalte Umschläge (Gelkühlkissen in einem feuchten Waschlappen) lindern zwar den Schmerz, ersetzen aber nicht den Zahnarztbesuch !!!

Ich kriege den Mund kaum noch auf ! Was tun?

Wenn man den Mund nicht mehr öffnen kann, spricht man von einer Kieferklemme. Sie kann nach einem Sturz auf das Kinn auftreten. Meistens ist jedoch ein fortgeschrittener Zahnabszess die Ursache. Hier gilt es sofort zum Zahnarzt zu gehen. Patienten mit Kieferklemme haben oft auch hohes Fieber und Schluckbeschwerden.

Was mache ich bei Zahnschmerzen ?

Treten die Zahnschmerzrn nachts auf, ist es durchaus erlaubt eine Schmerztablette zu nehmen, um die Zeit bis zum nächsten Morgen zu überbrücken. Auch hier gilt: kein Aspirin!

Der Zahnarzt hat es sonst mit der Behandlung viel schwerer. (Nachblutung). Bewährte Medikamente sind zum Beispiel Paracetamol oder Ibuprofen. Meist kommt man damit hin. Bedenken Sie aber, dass sich der Wirkungseintritt der Schmerztablette, je nachdem wann Sie das letzte Mal etwas gegessen haben, verzögern kann. Im Normalfall dauert es etwa 20 bis 30 Minuten bis zum Wirkungseintritt (bei Zahnschmerzen kommt einem das natürlich wie eine halbe Ewigkeit vor). Morgens dann sofort einen Termin beim Zahnarzt vereinbaren!

Was mache ich bei einem abgebrochenen Zahn ?

Wenn ein Stückchen Zahn oder die Füllung abrechen ohne das Sie Schmerzen haben, ist das vorerst nicht so dramatisch. Der Zahn kann dann zwar geringfügig auf kalt reagieren, aber in der Regel nur kurz. Schmerzt der Zahn jedoch bereits bei leichter Berührung stark, solten Sie sich möglichst zeitnah einen Termin bei Ihrem Zahnarzt geben lassen. An Zähnen, die im Unterkieferbackenzahnbereich auf der Innenseite abbrechen, entstehen oft messerscharfe Kanten, an denen sich der Zungenrand aufscheuert. Dies ist für die Zunge hochschmerzhaft und kann sogar zu Schluckbeschwerden führen. Auch hier gilt: Zeitnah zum Zahnarzt ! Die Kante wird dann vom Zahnarzt geglättet und die Beschwerden lassen schnell nach.

 

Bricht ein Zahn ab und es blutet aus dem Zahn, aus dem Zahnfleisch oder ist sogar bei einem abgebrochenen Frontzahn der Nerv sichtbar, suchen Sie bitte umgehend einen Zahnarzt auf.

Was mache ich, wenn an der Zahnspange der Draht absteht oder sich ein Bracket löst ?

Ein abstehender Draht kann Wange, Zunge oder die übrige Mundschleimhaut schwer verletzen. Darum auch am Wochenende unbedingt zum zahnärztlichen Notdienst !

 

Hat sich nur ein Bracket gelöst, bewegt sich dieses zwar wild hin und her, ist aber kein wirklicher Notfall. Für den Folgetag Termin beim Kieferorthopäden geben lassen, der es dann wieder befestigt.

 

Für einen am seitlichen Ende gelösten Retainer gilt das Gleiche wie für die gelösten Brackets. Der Draht des Retaines ist wesentlich weicher als die sonstigen kieferortho-pädische Drähte und die Verletzungsgefahr ist geringer. Wenn Ihr aber merkt, dass es Euch allzu sehr pikst, dann lieber doch zum Notdienst.

 

Was mache ich, wenn mir eine Krone ausfällt ?

Eine herausgefallene Krone, vor allem im sichtbaren Bereich ist zwar ärgerlich aber kein wirklicher zahnärztlicher Notfall. Zähne können sich zwar verschieben aber in der Regel nicht innerhalb von ein bis zwei Tagen. Vereinbaren Sie nach dem Wochenende zeitnah bei Ihrem Hauszahnarzt einen Termin um sich die Krone wieder zementieren zu lassen.

Ich bekomme den Mund nicht mehr zu! Was tun ?

Wenn das Kiefergelenkköpfchen sehr klein, die Gelenkpfanne sehr flach oder die Bänder sehr  mobil "ausgeleiert" sind, kann es vorkommen, dass man nach dem Gähnen oder dem Biss in einen Apfel den Mund nicht mehr schliessen kann. Man spricht dann von einer Kiefersperre. Da kommt schnell Panik auf. Keinesfalls sollten Sie mit Gewalt versuchen den Mund wieder zuschließen. Leichte Bewegungen des Unterkiefers nach rechts und links, unterstützt durch sanftes Rütteln am Kinn, ebenfalls nach rechts und links führt häufig zum Erfolg und der Mund lässt sich wieder schließen. Eine andere Möglichkeit besteht darin mit dem Daumen auf die hintere untere Zahnreihe zu drücken. Die übrigen Finger umfassen dabei den Unterkieferrand. Bevor Sie aber stundenlang an sich herumexperimentieren, ist es besser zum Zahnarzt zu gehen. Der kann mit einem speziellen Handgriff das Gelenk-köpfchen wieder in seine alte Position bringen.

Telefon            0261/ 32634

Zahnarztpraxis

Dr.Schmidt / Dr.Stopperich

Roonstraße 1

56068 Koblenz 

Öffnungszeiten
Montag 8:00-18:00
Dienstag 8:00-18:00
Mittwoch 8:00-14:00
Donnerstag 8:00-18:00
Freitag 7:45-15:00
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Zahnarztpraxis Dr. Andreas Schmidt und Dr. Simone Stopperich - Koblenz - Ihr Zahnarzt-Team in der südlichen Vorstadt.

Anrufen