Zahnarzt Koblenz,  Zahnarztpraxis Ausstattung, Zahnfleischentzündung
Zahnarzt Koblenz,  Zahnarztpraxis Ausstattung, Zahnfleischentzündung
Dr. Andreas Schmidt & Dr. Simone Stopperich Telefon 0261/32634
Dr. Andreas Schmidt & Dr. Simone Stopperich    Telefon 0261/32634

Klebebrücke & Co: minimalinvasiver Zahnersatz

Neue Trends in der Zahnmedizin: Klebeprothese, Klebebrücke und Einflügelbrücke

 

Im Unterschied zum klassischen Zahnersatz wird beim Zahnersatz zum Kleben bzw. minimalinvasiven Zahnersatz nur sehr wenig Zahnsubstanz für eine Adhäsivbrücke oder eine Klebeprothese entfernt. Auf den Zahnschmelz aufgeklebte Verankerungselemente (Flügel-Attachements) ermöglichen den Verbund zwischen Zahn und Adhäsivprothese bzw. Adhäsivbrücke.

 

Moderne Verbundsysteme ("Kleber") ermöglichen eine schondende Zahnmedizin.

 

Dies wird durch neu entwickelte Compositekleber und moderne Dentalkeramiken dauerhaft möglich. Künftig werden immer mehr dieser Verfahren in die Zahnarztpraxen Einzug halten.

 

Vollkeramische Adhäsivbrücken für optimale Ästhetik im Frontzahnbereich

 

Die hervorragende ästhetische Integration im sichtbaren Schneidezahnbereich ist ein weiterer entscheidender Vorteil neben der Schonung von Zahnsubstanz. Ausschlaggebend ist die Kombination zwischen Zirkonkeramik und moderner Verblendkeramik.

 

Einflügelbrücke haltbarer als Adhäsivbrücke mit zwei Flügeln

 

Die Klebebrücken (Maryland-Brücken) haben links und rechts des zu ersetzenden Zahnes jeweils ein kleines Flügelchen, welches versteckt hinter den Nachbarzähnen der Zahnlücke aufgeklebt wird. In den letzten Jahren geht der Trend immer mehr zu sogenannten voll-keramischen Einflügelbrücken. Diese haben, wie der Name schon sagt nur einen Flügel und tragen noch mehr zur Schonung der Zahnsubstanz bei. Paradoxerweise belegen klinische Studien, dass Einflügelbrücken im Mund des Patienten länger halten als Brücken mit zwei Flügeln !

 

metallfreie Alternative: Zirkongerüst statt Goldgerüst

 

Material der Wahl für das Brückengerüst ist heutzutage Zirkon. Zirkondioxid ist sehr hart und ideal als Gerüst geeignet. Die Verblendung erfolgt mit einer etwas weicheren, dafür aber ästhetisch sehr schönen Verblendkeramik.

 

Eine Laune der Natur - Nichtanlage von bleibenden Zähnen

 

Manchmal sind von der Natur aus einige Zähne nicht angelegt. Dem Milchzahn folgt kein bleibender Zahn, den dieser ist nicht vorhanden ! Das kommt häufiger vor als man denkt. Meistens sind die oberen seitlichen Schneidezähne sowie die unteren seitlichen kleinen Backenzähne hiervon betroffen. Davon klar abzugrenzen sind Zähne, die vorhanden sind, aber aufgrund ihrer schiefen Lage im Kieferknochen nicht in die Mundhöhle nicht durch-brechen können (retinierte Zähne)

 

Einsatz der Adhäsivbrücke vor allem im oberen und unteren Schneidezahnbereich

 

Der Ersatz eines oberen oder unteren Schneidezahnes ist die klassische Indikation für eine Klebebrücke. Der Ersatz kleiner Seitenzähne ist bedingt möglich. Voraussetzung sind Nachbarzähne mit gesundem Zahnbett, ausreichender Platz für den Flügel, gute Zahn-schmelzqualität und natürlich eine gute Mundhygiene.

 

Sinnvolle Alternative zum Zahnimplantat für Jugendliche und junge Erwachsene

 

Fehlt ein bleibender Zahn wächst auch der Kieferknochen in diesem Bereich nicht ausreichend mit. Das heißt, der Knochen reicht für ein Zahnimlantat nicht aus und muss aufgebaut werden. Operativ ist das beim erwachsenen Patienten gut möglich. Doch was ist mit  jungen, sich noch im Wachstum befindenden Patienten? Hiefür eignet sich ideal die Klebebrücke als langzeitprovisorische oder auch definitive Versorgungsform. Ist der Patient erwachsen kann immer noch ein Implantat gesetzt werden.

 

Zahnfleischtransplantation für eine optimale Rot-Weiß Ästhetik

 

Diskrepanzen zwischen Brückenglied und Brücke können durch eine Unterfütterung des Kieferkamms mit einem Weichgewebetransplantat ausgeglichen werden. Somit erreicht man, dass der Brückenzahn und das Zahnfleisch ganz natürlich aussehen.

 

Kieferorthopädischer Lückenschluss bei beidseitiger Nichtanlage

 

Sind beide seitlichen Frontzähne nicht angelegt, ist ein kieferorthopädischer Lückenschluss sicher eine Überlegung wert. Die Eckzähne rücken an die Stelle der fehlenden Zähne. Die andere Form und Farbe der Eckzähne kann durch Zahnaufhellung und keramisches Veneers gut kaschiert werden.

 

Enge Zusammenarbeit zwischen Eltern, Zahnarzt und Kieferorthopäde notwendig

 

Da gezielte Zahnbewegungen nur sehr langsam ablaufen muss rechtzeitig festgelegt werden, ob eine Zahnlücke durch eine Zahnspange geschlossen werden soll oder bis zum Abschluß der Kieferorthopädie offengehalten werden muss. Ist die Lücke erst einmal geschlossen ist es Teenagern nur schwer zu vermitteln, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal eine feste Spange zur erneuten Lückenöffnung für ein Implantat oder eine Klebebrücke tragen sollen...

 

Wie lange ist eine Klebebrücke haltbar?

 

Bei richtiger Indikationsstellung, korrekter Klebung und guter Mundhygiene kann eine Flügelbrücke über zehn Jahre und mehr halten. Das ist eine gute Haltbarkeit und durchaus vergleichbar mit konventionellen Zahnersatz. Wird eine Neuanfertigung durch Abplatzung der Keramik (Sportunfall, Kirschkern oder ähnliches) erforderlich, ist dies

in der Regel ohne weiteren Verlust an wertvoller Zahnsubstanz möglich.

 

Klebebrücke Kosten

 

Die Kosten für eine Klebebrücke werden bei Patienten bis zum 18. Lebensjahr von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst.  Danach sind die Laborkosten, sowie das zahnärztiche Honorar für eine Adhäsivbrücke vom Patienten selbst zu tragen.

 

Klebebrücke Erfahrungen: durchweg positiv

 

Wenn die Patienten älter werden, möchten viele "leider" gar kein Implantat mehr, sondern wollen die Klebebrücke "solange behalten, bis sie einmal von selbst herausfällt". Aber auch dann entscheiden sich die Patienten eher wieder für eine neue Klebebrücke.

 

Wir machen Klebebrücken nur im Frontzahnbereich !

 

Alle Klebebrücken zum Ersatz von Backenzähnen halten nicht lange und sind eher ein fraglicher Therapieversuch. Aus diesem Grund werden in unserer Praxis nur Adhäsivbrüchken im Frontzahnbereich eingesetzt.

Klebeprothese zum schonenden Zahnersatz

Maximale Substanzschonung der Restbezahnung

 

Im Gegensatz zur Flügelbrücke, die fest zusammen mit dem zu ersetzenden Zahn im Mund befestigt wird, handelt es sich bei Klebeprothesen um einen herausnehmbaren Zahnersatz. Im Unterschied zu konventionellen Zahnersatz erfordert die Verbindung der Verankerungs-elemente zwischen Zahn und Prothese meist nur ein minimales Beschleifen vorhandener Zähne.

 

Geschiebe werden mit Säure-Ätz-Technik auf die Prothesenpfeiler geklebt

 

Ein Flügelattachement besteht aus dem Geschiebe und dem schon bekannnten Flügelchen zur Befestigung.  Es kommen, je nach Indikation, unterschiedliche Geschiebe zum Einsatz.

 

Klebeprothesen als kostengünstige Alternative zu teuren Teleskopprothesen

 

Wirtschaftlich gesehen sind Klebeprothesen in ihrer Herstellung deutlich weniger kostenintensiv als konventioneller Zahnersatz. Das liegt zum einen daran, dass weniger Edelmetall zu ihrer Anfertigung erforderlich ist und insgesamt vom Zahntechniker weniger Arbeitszeit anfällt, was sich im geringeren Preis niederschlägt.

 

Resultat: Klebeprothesen sind ästhetisch den Klammerprothesen deutlich überlegen

 

Wie auch bei den Klebebrücken liegt das Verankerungselement zwischen Prothese und Zahn gut verborgen hinter den noch vorhandenen eigenen Zähnen. Störende Klammern sind nicht zu sehen denn es gibt keine !! Sollte sich einmal eine Verankerung lösen, kann diese nach Reinigung der Zahnobefläche wieder neu befestigt werden.

 

Klebeprothesen nur nach strenger Indikationsstellung möglich

 

Es muss ganz klar gesagt werden: Klassischer Zahnersatz mit Geschiebeprothesen oder Teleskopprothesen sind stabiler und klinisch vielseitiger einsetzbar als Klebeprothesen. Klebeprothesen sind nur für ganz wenige klinische Situationen wirklich geeignet. Dann bieten sie aber eine mögliche Alternative.

 

Wir setzen Klebeprothesen nur im Unterkiefer ein

 

Auch wenn Klebeprothesen prinzipiell auch im Oberkiefer möglich sind, ziehen wir in unserer Praxis für den Oberkiefer konventionellen herausnehmbaren Zahnersatz der Klebeprothese vor. Das hat auch mit haftungsrechtlichen Gründen zu tun, da die Methode noch nicht offiziell von den Krankenkassen anerkannt ist und wir im Falle eines Misserfolges haftbar sind.

 

Patientenmitarbeit muss gesichert sein

 

Da für Klebeprothesen besondere Anforderungen an das Zahnbett und die häusliche Mundhygiene gebunden sind, gliedern wir Klebeprothesen nur bei Patienten ein, deren Mundsituation wir schon über einige Jahre kennen.

 

Ob eine Klebeprothese bei Ihnen möglich ist, müssen Sie mit Ihrem Zahnarzt klären

 

Auch wenn Ihr Zahnarzt kein Freund der Klebeprothesen ist, sollte er zumindest über die Möglichkeit aufklären und zwar unabhängig davon, welcher Zahnersatz letztendlich angefertigt wird.

 

Werden die Kosten für die Klebeprothese von den Krankenkassen übernommen?

 

Nicht alle gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernehmen die anfallenden Kosten. Dennoch sind die Kosten für eine Klebeprothese der Regel kleiner als der Eigenanteil den ein Patient für eine Teleskopprothese zu zahlen hätte. Ob ein Festzuschuss gewährt wird hängt von der jeweiligen Krankenkasse ab und muss vor Anfertigung eines adhäsiven Zahnersatzes im Vorfeld unbedingt geklärtt werden.

 

Noch nicht das letzte Wort gesprochen

 

In den nächsten Jahren wird sich diese Behandlungsmethode mit großer Sicherheit immer mehr etablieren, so dass auch die Krankenkassen davor nicht mehr verschliessen können. Die Festzuschussregelungen werden dann diesbezüglich neu überdacht werden müssen.

 

Weitere klinische Langzeitstudien müssen abgewartet werden

 

Auch wenn an den Universitätskliniken in Kiel und Hamburg solche Prothesen seit mehr als 15 Jahren mit sehr guten Langzeitergebnissen angefertigt werden, bleiben dennoch weitere Langzeitstudien abzuwarten.

Zahnprothese auf nur einem Implantat ?

Alternative für alte Menschen oder Menschen mit manuellen Beeinträchtigungen

 

In der Regel werden zur Befestigung einer Prothese im Unterkiefer mindestens zwei Zahn-implantate gefordert. In Ausnahmesituationen ist es aber auch möglich, dass der Halt einer Totalprothese im Unterkiefer auch mit nur einem inseriertem Impantat um bis zu 90% ver-bessert werden kann. Die Verbindung zwischen der Prothese erfolgt durch eine sogennannte Kugelknopf-Verbindung. Die Prothese kann mit einer Hand gut ein und ausgegliedert werden. Das Implantat ist für die tägliche Mundhygiene gut zugänglich.

Telefon            0261/ 32634

Zahnarztpraxis

Dr.Schmidt / Dr.Stopperich

Roonstraße 1

56068 Koblenz 

Öffnungszeiten
Montag 8:00-18:00
Dienstag 8:00-18:00
Mittwoch 8:00-14:00
Donnerstag 8:00-18:00
Freitag 7:45-15:00
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Zahnarztpraxis Dr. Andreas Schmidt und Dr. Simone Stopperich - Koblenz - Ihr Zahnarzt-Team in der südlichen Vorstadt.

Anrufen